Die Türkei ist wahrscheinlich deshalb eines der faszinierendsten Länder auf Erden, weil es sich über zwei Kontinente erstreckt und damit auch unterschiedliche Kulturen aufweist. Geographisch liegen 97 % des türkischen Staatsgebietes mit dem rund 790.955 qkm umfassenden Anatolien auf dem asiatischen Kontinent und 3 % mit dem zirka 23.623 qkm umfassenden östlichen Thrakien auf dem europäischen Kontinent. Die rund 76.667.864 Menschen umfassende Bevölkerung der Türkei, die aus verschiedenen ethnischen Gruppen zusammengesetzt ist, lebt hier in einem Land, das alle Möglichkeiten für kulturelle Vielfalt offen lässt.

Mit einem für Europäer sehr angenehmen Klima und einer Küstenlinie von zirka 7200 Km an drei Meeren entwickelte sich die Türkei schnell zu einem beliebten Urlaubsziel, in dem viele Besucher, sich vorstellen können den Lebensabend zu verbringen. Dies löste insbesondere in den letzen zwei Jahrzehnten einen enormen Bauboom aus, so dass in der Umgebung der touristischen Regionen viele Immobilien im Besitz von europäischen Pendlern und Einwanderern sind.

Die Türkei teilt sich in sieben Regionen bzw. Gebiete auf, die sich stark in der Vegetation, den Wetterbedingungen und auch landschaftlich unterscheiden. Auf der europäischen Seite westlich des Bosporus liegt Thrakien. Diese Region wird vom Fluss Meric zu Griechenland hin begrenzt und ist bei Touristen noch eher unbekannt. Istanbul, die pulsierende Metropole direkt am Bosporus, bildet das Bindeglied zwischen Europa und Asien. Diese einzigartige Stadt wurde nämlich auf beiden Kontinenten erbaut. Östlich des Bosporus schließt sich die Marmara-Region an. Das zugehörige Marmarameer trennt Europa von Asien sowie das Ägäische Meer vom Schwarzen Meer. Die Region ist gekennzeichnet von einer hügeligen, mit Büschen und Wäldern bedeckten Landschaft. Fruchtbarer Ackerboden weicht weiter östlich einer Steppenlandschaft. Die Marmara-Region bildet zudem das wirtschaftliche Zentrum der Türkei. Dort befindet sich aber auch die Millionenstadt Bursa, die als Kurort mit Schwefel- und Thermalquellen, viele Besucher in die Gegend des Uludag-Gebirges lockt.

Landwirtschaftlich intensiv genutzt wird auch die Ägäis-Region, deren stark hügelige Landschaft sich von Canakkale bis Bodrum die Westküste entlang schlängelt. Dieser Küstenabschnitt gehört zu den touristisch besonders gut erschlossenen Regionen der Türkei und beherbergt entsprechend auch viele Möglichkeiten, eine Ferienimmobilie zu erwerben. Neben vielen antiken Stätten aus griechischer Zeit wie Troja, Pergamon, Ephesus oder Didyma prägen ausgedehnte Weinberge, Zypressen- und Ölbaumhaine die Landschaft.

Den nördlichen Küstenstreifen der Türkei nimmt die Schwarzmeer-Region ein. Ein mildes, feuchtes Klima und eine bergige, mit großen Wäldern bedeckte Landschaft machen dieses Gebiet aus. Der sehr fruchtbare Boden ist ideal für den Anbau von Tabak, Tee, Haselnüssen und Mais geeignet.

Mehr ins Landesinnere hinein zieht sich Zentralanatolien mit seinen hohen Gebirgsketten. Im östlichen Teil liegt das bei den meisten Türkeibesuchern bekannte Kappadokien, welches für seine sehr spezielle Architektur bekannt ist. Hier finden sich die weltberühmten in Tuffstein getriebenen Wohnhöhlen und Felsenkirchen, die zum Teil auch heute noch bewohnt werden.

Inneranatolien wird hauptsächlich von Steppenlandschaft geprägt und zählt zu den trockensten Gebieten Anatoliens. Streckenweise nimmt die Landschaft schon wüstenähnliche Gestalt an.  Heiße, trockene Sommer mit kalten Nächten sind allerdings nicht jedermanns Sache und daher verirren sich nach Van, dem kältesten Ort der Türkei, der im Osten den Übergang von Inner- nach Ostanatolien bildet, auch selten Urlauber.

Die höchsten Berge wie der Ararat und Hochgebirgslandschaften finden sich in Ostanatolien. Der bekannte Fluss Euphrat findet hier in den Quellflüssen Murat und Karasu seinen Anfang. Der größte Binnensee der Türkei der Vansee ist hier ebenfalls zu Hause.

Die Mittelmeerregion, die im Norden vom Taurusgebirge und im Osten vom Amanosgebirge eingegrenzt wird, ist wohl die bekannteste Touristenregion der Türkei. Hotelkomplexe und Plantagen mit Zitrusfrüchten, Bananen, Erdnüssen, Baumwolle und Tomaten reihen sich hier aneinander. Die Gebiete um Antalya wie Side, Kemer und Manavgat sowie Alanya sind fest in touristischer Hand. Hier finden sich auch die meisten Immobilienprojekte, die sich als Feriendomizil eignen.

Die älteste Kulturregion der Türkei stellt Südostanatolien dar, welches vom Taurus-Gebirge umschlossen wird. Euphrat und Tigris, die sagenumwobenen Flüsse, durchfließen diese durch den Anbau von Weizen, Wein, Gerste, Oliven und Pistazien geprägte Landschaft. Diese Region verkörpert bis heute mit seinen vielen kleinen Dörfern das traditionelle Gesicht der Türkei.